Arbeit mit Klangcodes - AnitaZimmermann

Energie- und Heilarbeit
Anita Zimmermann
Portraitfotos: Maren Kolf - Wedemark
Direkt zum Seiteninhalt
Mein Angebot


Dao Tha Klangcodes

  Zurück zur ursprünglichen Vollkommenheit


         



Der Atlas (oberster Halswirbel) steht im Zentrum unserer Arbeit, denn dort laufen alle Kräfte zusammen.

Nervenverbindungen von und zum Körper, Blutversorgung zwischen Kopf und Körper, Körperstatik und

sogar die grundlegende Gefühlslage, all dies hängt mehr oder weniger am Atlas. Auch auf feinstofflicher

Ebene spielt die Atlas-Region, die auch der „Mund Gottes“ genannt wird, eine wichtige Rolle für die

Ausrichtung zwischen Himmel und Erde. Es wird gesagt, dass auch die Lebensenergie an dieser Stelle in

den Körper eintritt.



Herr R.C. Schümperli, der selbst erheblich betroffen war, erforschte in
den 1980-er Jahren die Region des Atlas und stellte fest, dass er bei allen
Menschen, die er sah, in einer instabilen, gedrehten Position war (ähnlich
wie im Bild links). Er hatte etwas Ungewöhnliches entdeckt, denn diese
Fehlstellung ist offenbar angeboren. Der gesamte Organismus ist dadurch
geschwächt, körperlich, und auch emotional / mental / energetisch.



Arbeit mit Klangcodes

Das Besondere dieser Methode ist die Anwendung von Klangcodes. Die kurzen gesungenen Tonfolgen
haben eine sehr sanfte, direkte Wirkung auf Körper, Seele und Geist. Klangcodes  sind Passworte, die einen
Zugang zu verschütteten Informationen herstellen und unserem Körper erlauben, ungünstige physische
Situationen selbst zu korrigieren
Leichte, liebevolle Berührung, ohne direkte Einflussnahme auf den Körper kann eine zusätzliche Unter-
stützung in diesem Selbstheilungsprozess sein. Es ist auch möglich, ganz ohne Berührung und auf Entfernung
zu arbeiten. Manipulation geschieht nicht und ist auch nicht beabsichtigt. Körper, Seele und Geist sind selbst
in der Lage, in ihre ursprüngliche Vollkommenheit zurück zu finden.


Atlas in Balance

Nach Anwendung spezieller Klangcodes kann beobachtet werden, dass sich der Atlas -aus sich selbst heraus -
in eine gerade Position dreht und der Körper allmählich, - manchmal auch recht schnell - zu einer neuen Auf-
richtung findet. Der Informationsfluss durch Nervenbahnen, Muskeln und Faszien befreit sich Schritt für Schritt.
Nervenbahnen, Muskeln und Faszien befreit sich Schritt für Schritt.
Nach und nach können sich dadurch auch die verschiedensten
körperlichen Einschränkungen verabschieden. Traumatische Erlebnisse,
die in den Zellen gespeichert sind, können sich auflösen. Emotional und
mental tritt Erleichterung und Erholung ein.
Der Atlas ist dann in einer stabilen Position. Nur selten kann es wieder
zu Blockierungen im oberen Halswirbelbereich kommen. Es ist sehr un-
wahrscheinlich, dass erneut eine Drehung des Atlas auftritt. Der Körper
kann sich nun unter dem Atlas neu finden und ausrichten.


Körper in Balance


Der Fokus liegt hier zunächst auf einer optimierten Ausrichtung der Körperstatik, horizontal und vertikal.
Dies wirkt sich positiv auf den Energie- und Säftefluss im Körper aus. Mental, psychisch und emotional kann
eine Stabilisierung eintreten.
Kreuzbein und Steißbein, sowie oberer Solarplexus und Brustbeinspitze sind wesentliche Ansatzpunkte für
die neue Auf- und Ausrichtung, die durch die Information über die Klangcodes  aus sich selbst heraus geschehen
kann.


Danach können  wir dafür sorgen, dass auch Organe und Meridiane die Information erhalten, wie sie optimal
funktionieren können im Sinne einer Rückkehr zur ursprünglich angelegten Vollkommenheit auf allen Ebenen.
Bei unserer Arbeit berücksichtigen wir immer die untrennbare Verbindung zwischen Körper, Seele und Geist.
Auf allen Ebenen werden neue Impulse gesetzt, die der Mensch für sich umsetzen kann, wenn er bereit dafür
ist.

Lesen Sie mehr über die Arbeit mit Klangcodes unter:


Homepage DAO-THA-Klangcodes












Elisabeth Westermann
im Gespräch mit Götz Wittneben
mit Neue Horizonte


Die Arbeit mit Klangcodes ist keine therapeutische oder diagnostische Arbeit im Sinne des HP-Gesetzes. Ich halte mich
an die Hinweise in der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 2.3.2004 - 1 BvR 78403 zum Geistigen
Heilen. Ich habe die Methoden mit Bedacht ausgewählt und setze sie so ein, dass niemand durch meine Tätigkeit
geschädigt werden kann. Ich arbeite als Gesundheitsberaterin zur Unterstützung der Selbstheilungkräft des
gesamten Organismus.

Zurück zum Seiteninhalt